Offsetdruckverfahen

Der Flexodruck zählt zu den indirekten Druckverfahren.

Das bedeutet, dass bei diesem Druckverfahren nicht direkt eine Bedruckung von eine Druckform auf den Bedruckstoff erfolgt, sondern die Farbe erst auf ein Gummituch und anschließend von diesem auf den Bedruckstoff "abgesetzt" wird.

Daher auch die Namensgebung aus dem englischen "absetzen" = engl. "offset".

Durch das Prinzip, dass sich Fett und Wasser gegenseitig abstoßen, erfolgt die Trennung der nichtdruckenden und druckenden Flächen.

Die Stellen der Offsetdruckplatte, über die keine Bedruckung erfolgen sollen, werden mit Wasser benetzt und stoßen dadurch die Druckfarbe ab. Genau anders verhält es sich mit den Stellen der flachen Offsetdruckplatte, die nicht mit Wasser benetzt wurden. Diese Stellen nehmen die Farbe auf und übertragen die Farben auf einen Gummituchzylinder, der dann die Bedruckung auf dem Bedruckstoff vornimmt.

News

Juni 2018

Erfolgreiche Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015.

Dezember 2015

Beschaffung einer UV-Farbenreinigungsanlage (ohne Lösungsmitteleinsatz), u. a. mit dem Ziel die Nachhaltigkeit für die Umwelt zu steigern.

November 2015

Installation einer weiteren 100 %-Kontrollmaschine von AVT, die Barcodes erkennt und prüft.

August 2015

Seit August 2015 kommen in unserem Betrieb ausschließlich migrationsarme Farben im UV-Druck zum Einsatz.

Juni 2015

Installation einer weiteren UV-Flexo Druckmaschine.

Kontakt

Gustav Freytag GmbH

Langeloher Weg 21
22946 Brunsbek

04107 - 90 82-0

04107 - 90 82 99

info@freytag-etiketten.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok